Fuhse

Die Fuhse ist mit ca. 19,6 km ein abwechselungsreich zu beangelnder Fluß in wunderbarer Natur. Ein natürliches Zuhause für Hechte, Döbel, Forellen ..... Er beginnt im Norden ca. 250 m unterhalb der ehemaligen Hollandsmühle im Süden Peines, an B65/Mittellandkanal ungefähr auf Höhe der Tennisplatzanlage (Vereinsschild am Ufer) und endet in der Gemarkung Lengede an der Eisenbahnbrücke (Braunschweig-Hildesheim).

Anfänglich war unser Fuhseanteil in zwei Abschnitte geteilt, die entsprechend abgegrenzt und limitiert waren. Diese Einschränkung wurde aufgehoben und seither steht uns der gesamte unten aufgeführte Bereich zur Verfügung. Angelverbote existieren innerhalb des Abschnitts nur noch in dem gesperrten Bereich Ölsburg, dem Kreuzungsbereich zum MLK und den vor Ort ausgeschilderten Schon-/Sperrbezirken. 


fuhseLauentMuehle001fuhseLauentMuehle002

Impressionen

Die Aufnahmen von einem Abschnitt der Fuhse sollen Euch einen Eindruck von diesem Angelrevier vermittel, hier 2 Aufnahmen von der Lauenthaler Mühle

Anfahrt

Auf der langen Strecke gibt es diverse Möglichkeiten, die Fuhse anzufahren und zu beangeln. Es sind in jedem Fall die landwirtschaftlichen Wege freizuhalten und Hinweisschilder zu beachten.

 

 

 


 Strecke

Der Flussabschnitt erstreckt sich wie auf der Karte abgebildet vom grünen Pin im Norden bis zum roten Pin im Süden bei Lengede.  Der gesperrte Bereich in Ölsburg ist zu beachten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fuhse AbschOelsburg

 

 

 

 

Wo darf geangelt werden ?

  • Im Bereich Ölsburg (s. rote Markierung in Grafik) darf nicht geangelt werden.
  • Achtung am Mittellandkanal: es darf weder im oder vom Fuhsedüker noch von den seitlichen Auslaufmauern geangelt werden. Der Bereich gehört der Wasser und Schiffahrtsverwaltung (Bund), bei Zuwiderhandlungen drohen Anzeigen durch die Wasserschutzpolizei.
  • Darüberhinaus ist das Angeln an allen anderen Stellen, die zugänglich sind, von der Gemarkung Lengede bis ca. 250 m unterhalb der ehemaligen Hollandsmühle erlaubt.

 

 

 

 

 

Wann darf geangelt werden ?

  • Es darf rund um die Uhr geangelt werden
  • Es sind die Schonzeiten der Fuhse zu beachten

Wer darf hier angeln ?

  • Dieses Gewässer steht allen aktiven Mitgliedern zur Verfügung
  • Diese Strecke in der Gemarkung Lengede von der Eisenbahnbrücke (Braunschweig-Hildesheim) bis zur Straßenbrücke der L619 ist in Pachtgemeinschaft mit dem ASV Lengede und steht somit auch allen Mitgliedern des ASV zur Verfügung.
  • Die Ausgabe von Gastkarten ist leider nicht möglich

Wie darf hier geangelt werden ?

  • Es können drei Handangeln mit beliebiger Köderwahl eingesetzt werden
  • Edelfische dürfen nicht als Köderfische verwendet werden.

Mindestmaße

Mindermaßige Fische sind schonendst unmittelbar zurückzusetzen.An der Fuhse gelten die üblichen Mindestmaße der Vereinsgewässer

Fangmengen

An der Fuhse gelten die üblichen Fangmengen der Vereinsgewässer.

Sonstige Bestimmungen

Senken sind in der Größe 1 x 1m erlaubt