Seen, Kanalabschnitte und Flüsse

Seenübersicht

Unsere Gewässer

Der Verein bietet seinen Mitgliedern an zahlreichen Seen sowie der Fuhse mit einer Flußstrecke von 19,6 km die Möglichkeit, schöne Angelstunden zu verbringen. Darüberhinaus kann am Mittellandkanal auf einer Länge von 63 km gefischt werden. Die große Anzahl an Gewässern und die verschiedenen Gewässertypen sowie der unterschiedliche Besatz machen das Angeln zu einem abwechselungsreichen Erlebnis.

Die Seen

Die 18 Seen des Vereins erstrecken sich auf insgesamt ca. 171 Hektar Wasserfläche. Davon sind 5 Seen (26,5 Hektar) Eigentum des Vereins und 13 gepachtet. Die Gewässer sind über den gesamten Landkreis Peine verteilt (siehe Übersichtskarte). Da aufgrund der Bodenbeschaffenheit der Umgebung an vielen Stellen des Landkreises Kies abgebaut wurde/wird, verwundert es nicht, daß der überwiegende Teil der Seen ihren Urspung in einem Kies-Tagebau haben. Hierbei schwankt das Alter und die Besatz-Historie jedoch beträchtlich und gestaltet das Angeln sowie die umgebende Natur sehr abwechselungsreich. Darüber hinaus gibt es noch 2 ehemalige Tonkuhlen (Vöhrum), sowie einen vormaligen Erz-Tagebau (Ilsede).

Liste der zu beangelnden 18 Seen (Stand 01_2017): Adenstedt (32,5 ha), Berkum I (4,5 ha), Berkum II (2,5 ha), Dungelbeck (6 ha), Eixe (17,5 ha), Handorf I (25,5 ha), Handorf II (20,5 ha), Handorf III (3,5 ha), Ilsede (7,2 ha), Plockhorst (15 ha), Rosenthal (9 ha), Röhrse, Schwanensee (3 ha), Tagebau (2,3 ha), Vöhrum I (2,5 ha), Vöhrum II (1,5 ha), Wahle (7,5 ha), Wehnsen (8,5 ha)

Der Fluß

Die Fuhse ist ein mittelschnell fließender Fluß mit einer durchschnittlichen Breite von ca. 10 m. Durch eine inzwischen sich stätig verbessernde Wasserqualität rückt dieses Gewässer allmählich immer mehr in das Interesse unserer Mitglieder. 2002 wurden erstmals Bachforellen-Sätzlinge besetzt. Unser Flussrevier war früher in zwei Abschnitte aufgeteilt, jetzt steht uns der gesamte Bereich zur Verfügung.
Eine ausführliche Beschreibung der Fuhse gibt es hier: Fuhse.

Der Kanal

Der Kanal, dessen Fischereirecht sich eine Interessengemeinschaft teilt, ist insbesondere für seinen hervorragenden Aal und Zander-Besatz bekannt und beliebt. Über die Strecke am Mittellandkanal hinaus ist zusätzlich ein ca. 18 km langer Abschnitt des Stichkanals zu Salzgitter beangelbar.
Ausführliche Informationen zu den Kanalstrecken gibt es über die links